Aras, Muhterem/Bausinger, Hermann/Weber, Reinhold

Heimat. Kann die weg?

Ein Gespräch, eingeleitet und moderiert von Reinhold Weber
150 S. Seiten,Gebunden
9783749610013
20,00 €
Inkl. 7% Steuern , exkl. Versandkosten
Lieferzeit: 5 Werktage (inkl. Versand)

Muhterem Aras, die baden-württembergische Landtagspräsidentin, Schwäbin mit kurdisch-alevitischen Wurzeln, und Hermann Bausinger, der renommierte Tübinger Kulturwissenschaftler, tauschen sich in diesem Buch aus über die Bedeutung von Heimat in einer Gesellschaft der Vielfalt. Dabei geht es um Akzeptanz, Gefühle, Zugehörigkeit und Zusammenhalt, um das Grundgesetz als Wertefundament aber auch um Demokratie, die sich im Stresstest befindet. Unter den vielen Büchern, die derzeit zum Thema Heimat erscheinen, sticht dieses heraus. Es bietet historische Informationen und politische Vision für die Zukunft. Am Ende scheint ein Heimatbegriff auf, der zu einem wirklichen Integrationsbegriff zu werden verspricht. Dieses Buch lässt Heimat zu einem Resonanzraum werden. Hartmut Rosa, Soziologe Heimat kann nicht weg, weil sie in jedem Moment neu entsteht: Wer verstehen will, wie Wandel und Heimat zusammenhängen, der sollte dieses Buch lesen. Jagoda Marini, Kolumnistin von SZ, taz und Deutscher Welle Das Bedürfnis nach einem festen Platz ist durch die Globalisierung gewachsen, die viele Menschen als eine unaufhaltbare Entwicklung wahrnehmen, auf die sie keinen Einfluss haben. Zum besseren Verständnis dieser wichtigen Diskussion leisten Muhterem Aras und Hermann Bausinger einen ebenso kurzweiligen wie nachdenklichen Beitrag. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestags a. D.

Muhterem Aras, 1966 als alevitische Kurdin in Elmaaaç geboren, groß geworden in Stuttgart, Studium der Wirtschaftswissenschaften, Steuerberaterin. Seit 2011 Abgeordnete des Landtags von Baden-Württemberg für Bündnis 90/Die Grünen. Seit 2016 ist sie als Landtagspräsidentin die erste Frau in diesem hohen Amt. Hermann Bausinger, 1926 in Aalen geboren, ist emeritierter Professor der Universität Tübingen, war viele Jahre Direktor des Ludwig-Uhland-Instituts für Empirische Kulturwissenschaft. Hoch gelobt sein letztes Buch bei Klöpfer & Meyer in zwei Auflagen: Eine Schwäbische Literaturgeschichte. Reinhold Weber, 1969 in Aalen geboren, ist Honorarprofessor für die Zeitgeschichte des deutschen Südwestens an der Universität Tübingen.

Mehr Informationen
Autor Aras, Muhterem/Bausinger, Hermann/Weber, Reinhold
Verlag Klöpfer, Narr GmbH
ISBN 9783749610013
ISBN/EAN 9783749610013
Lieferzeit 5 Werktage (inkl. Versand)
Einband Gebunden
Format 1.5 x 19 x 12.5
Seitenzahl 150 S.
Gewicht 231
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite