Seubert, Harald

Europa ohne Christentum?

Woraus wir im 21. Jahrhundert leben können
144 S. Seiten,Gebunden
9783842910034
12,95 €
Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Vorbestellbar

Europa, Euro, EU, EZB - kaum ein Tag, an dem uns diese Begriffe nicht in den Medien begegnen. Doch ist Europa nicht mehr als Brüsseler Bürokratie und gemeinsame Währung? Harald Seubert, Philosoph und Kenner der Materie, nimmt uns in seinem Buch mit auf eine Reise zu den Grundlagen und Wurzeln Europas, die in griechischer und römischer Antike liegen, besonders aber im Christentum. Quellen, aus denen wir heute noch leben, die indessen zunehmend in Frage gestellt werden. Das Buch macht überzeugend deutlich: Jenseits von Selbstverachtung und Selbstüberschätzung besitzt Europa in seiner christlichen Identität einen Schatz, den zu bewahren und fruchtbar zu machen sich lohnt.

Prof. Dr. Harald Seubert, Jahrgang 1967, promovierte 1998 an der Uni Erlangen-Nürnberg mit einer Arbeit über Heidegger und Nietzsche. Er habilitierte an der Uni Halle-Wittenberg mit einer Arbeit über Platons Rechtslehre. Akademische Lehrtätigkeit an mehreren Universitäten. Professor für Philosophie. Zahlreiche Veröffentlichungen, umfangreiche Vortragstätigkeit. Harald Seubert ist einer der maßgeblichen liberal-konservativen Denker der Gegenwart. Verheiratet, zwei Söhne, Wohnsitz Nürnberg.

Mehr Informationen
Autor Seubert, Harald
Verlag mediaKern GmbH
ISBN 9783842910034
ISBN/EAN 9783842910034
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 14.04.2021
Einband Gebunden
Format 2 x 18.6 x 11.8
Seitenzahl 144 S.
Gewicht 225