Dirk Alvermann/Irmfried Garbe

Ernst Moritz Arndt in seiner Zeit

Pommern vor, während und nach der napoleonischen Besetzung, Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Pommern 55, Reihe V: Forschungen zur pommerschen Geschichte
256 S., 33 s/w Fotos Seiten,Gebunden
9783412521318
45,00 €
Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten
Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Der Band analysiert die Einflüsse der französischen Besetzung in Pommern auf Ernst Moritz Arndt und seine Zeitgenossen.

In der Zeit der napoleonischen Kriege vollzog sich in ganz Europa ein grundlegender gesellschaftlicher und politischer Wandel. Die politischen und militärischen Auseinandersetzungen die Schweden und Preußen mit Frankreich führten, prägten weit über das 19. Jahrhundert hinaus das Bild von Freund und Feind entlang der südlichen Ostseeküste. Diese Bedingungen und Zustände hatten auch Einflüsse auf das Werk Ernst Moritz Arndts. Vor diesem Hintergrund analysiert und diskutiert der Band die Kernthemen seiner Werke: Nation, Verfassung, Glaube und Kultur.

Dr. Dirk Alvermann ist Leiter des Universitätsarchivs der Universität Greifswald.

Mehr Informationen
Autor Dirk Alvermann/Irmfried Garbe
Verlag Böhlau-Verlag GmbH u Cie.
ISBN 9783412521318
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 01.03.2021
Einband Gebunden
Format 2 x 24.5 x 18
Seitenzahl 256 S., 33 s/w Fotos
Gewicht 623