Trabant, Jürgen

Wilhelm von Humboldt (1767-1835)

Menschen, Sprachen, Politik, Humanistische Porträts 5
107 S. Seiten,Kartoniert
9783826071492
9,80 €
Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten
Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Wilhelm von Humboldt (1767-1835) war Denker und Politiker. Eine tiefe Liebe zum Griechischen und das Wissen um die schöpferischen Kräfte der Geschlechtlichkeit liegen seinem Denken und Handeln zugrunde. Den Zweck des Menschen bestimmt er als 'proportionirlichste Bildung seiner Kräfte zu einem Ganzen'. Diese höchste Bildung des Menschen hat er persönlich, wissenschaftlich und politisch in vielfacher Hinsicht verfolgt. Er richtet sein geistiges Interesse auf Anthropologie als Wissenschaft von den mannigfaltigen Erscheinungsweisen des Menschen. In der Sprache findet er das Zentrum des Anthropos. Sprache ist 'Arbeit des Geistes', also primär Denken, das sich in den verschiedenen 'Weltansichten' der Sprachen manifestiert. Forschungen zu zahlreichen Sprachen der Welt führen zu seiner Philosophie der Sprache und einer neuen, kognitiv ausgerichteten vergleichenden Sprachwissenschaft. Aufs engste verbunden mit dem an Bildung und Sprache orientierten Denken ist Humboldts politisches Handeln, wenn er das preußische Erziehungssystem reformiert, die Berliner Universität gründet und die Einrichtung des Königlichen Museums maßgeblich bestimmt. Die föderale Neuordnung Deutschlands und die Einführung einer Verfassung in Preußen sind ihm nicht gelungen.

Jürgen Trabant war Professor für Romanistik an der FU Berlin und für Europäische Mehrsprachigkeit an der JU Bremen. Seine Hauptarbeitsgebiete sind Semiotik, Sprachpolitik, Geschichte der Sprachwissenschaft und Sprachphilosophie, insbesondere Giambattista Vico und Wilhelm von Humboldt.

Mehr Informationen
Autor Trabant, Jürgen
Verlag Königshausen & Neumann
ISBN 9783826071492
ISBN/EAN 9783826071492
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 15.12.2020
Einband Kartoniert
Format 1.3 x 21 x 13.5
Seitenzahl 107 S.
Gewicht 144