Sommer, Roswitha

Bückeburger Häuserbuch

Bürger gestalten ihre Stadt 1419-1918, Schaumburger Studien 75
2240 S., 100 Illustr. Seiten,Gebunden
9783739511757
98,00 €
Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Vorbestellbar

Bückeburg ist eine niedersächsische Kleinstadt, deren Bebauung bis in das Jahr 1419 zurückreicht. Zwischen drei Burgmannshöfen lag die Streusiedlung "Sutherem", die Vorgängersiedlung von Bückeburg, durch die zwei Straßen in Ost-West-Richtung verliefen. Die Lage der Adelshöfe, Frei- und Bürgerhäuser, an denen Besitz- und Vorrechte klebten, ist bedeutend für die Stadtgeschichte. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts erlangte die Ackerbürgerstadt den Status einer befestigten Residenz. Es setzte eine rege Bautätigkeit ein. Im Mittelpunkt des Häuserbuches steht die Baugeschichte und Besitzerfolge aller an den 41 Straßen der Kernstadt errichteten Wohn- und Wirtschaftsgebäude. Die familiären, sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse der Bürgerinnen und Bürger fließen in die Untersuchung ein. Ein Flurnamenverzeichnis erfasst alle dazu gehörenden Ländereien, inclusive der Feldmark. Das Häuserbuch ist als Nachschlagewerk angelegt für alle, deren Leben mit Bückeburg verbunden ist, die Familienforschung betreiben oder an Stadtgeschichte und Heimatkunde interessiert sind.

statt der Autorin steht hier das stark gekürzte Inhaltsverzeichnis Vorwort Einleitung Straßenverzeichnis: Adolfstraße. Wallstraße Zur Topografie der Residenzstadt Bückeburg Straßenkarten Verzeichnis der Katasternummern der Wohnhäuser Flurnamen Literatur und Quellenverzeichnis Personen und Ortsregister

Mehr Informationen
Autor Sommer, Roswitha
Verlag Verlag für Regionalgeschichte
ISBN 9783739511757
ISBN/EAN 9783739511757
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 31.08.2021
Einband Gebunden
Seitenzahl 2240 S., 100 Illustr.