Ciszek, Walter J

Mit Gott im Gulag

Verurteilt als Spion des Papstes
222 S. Seiten,Gebunden
9783429038168
16,90 €
Inkl. 5% Steuern, exkl. Versandkosten
Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

1941 wurde der polnisch-amerikanische Jesuit Walter Ciszek als "Spion des Papstes" in der Sowjetunion verhaftet. Dort hatte er seit 1939 als Missionar gewirkt. Fünf Jahre verbrachte er im berüchtigten Moskauer Lubjanka-Gefängnis, anschließend 15 Jahre im sibirischen Gulag, bevor er 1963 in die USA abgeschoben wurde. In seinem autobiographischen Bericht erzählt Walter Ciszek von diesen Jahren, von den zermürbenden Verhören, schwerer Zwangsarbeit und den Schikanen im Gefängnis und im Gulag. Leitfaden ist ihm dabei die oft an ihn gerichtete Frage, wie es ihm gelungen ist, körperlich und seelisch zu überleben; das Ringen damit, sein Vertrauen und sein Hoffen auf Gott auch unter diesen unmenschlichen Bedingungen nicht zu verlieren. enthält. Zugleich das ergreifende Zeugnis eines die Hölle des Gulag durchlebten Glaubens.

Walter J. Ciszek, SJ (1904-1984), wirkte als Missionar in der Sowjetunion; ab 1941 in Gefangenschaft. Nach seiner Rückkehr in die USA 1963 schrieb er zwei Bücher über seine Zeit in der Sowjetunion und wirkte bis zu seinem Tod als geistlicher Begleiter. Seit Mai 2012 liegt seine Causa der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungen im Vatikan vor.

Mehr Informationen
Autor Ciszek, Walter J
Verlag Echter Verlag
ISBN 9783429038168
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 25.02.2015
Einband Gebunden
Format 2.2 x 20.9 x 13.1
Seitenzahl 222 S.
Gewicht 342
© 2019 buch + musik ejw-service gmbh